SITEMAPSOFTWARELABORKRYPTONEWSREGGAESHOP🗨️
Schilder (badges) Impressum

Hatefree Area - Hassfreier Bereich #hatefreearea

Statement von Tom 'T-Jah' Besch aka Dready-T. Version 1.0 vom 18.12.2021

Freie Meinungsäußerung ist eine schützenswerte Errungenschaft, die Respekt von allen verlangt, die sie für sich Anspruch nehmen. Wer wissentlich Unwahrheiten streut, Hass und Hetze verbreitet, egal über welches Medium, der macht genau das Gegenteil. Das sollte nicht ohne Konsequenz bleiben. Das ist mein Statement, meine Meinung. Und mein Selbstverständnis.

Ich möchte nirgendwo, auch nicht im Netz, eine Beleidigung nach der anderen lesen, egal wer das Ziel ist. Schlimm genug, was wir der Werbung alles erlauben, für was und in welchem Ton überhaupt geworben werden darf. Von Glücksspiel über unseriöse Diätangebote, Gewaltverharmlosung und Aufrufe zum Schulden machen. Das alles im wiederlichen Tonfall der aggressiven Sportwettenanbieter. Wenn ich könnte, würde ich das verbieten und glaube, die Mehrheit hinter mir zu wissen.
In Bereichen, wo ich selber Admin bin, sieht es etwas anders aus. So gering mein Einfluss in dieser Welt auch sein mag, hier habe ich ihn und nutze ihn mit der Überzeugung, damit ein klitzekleines Stück an Verantwortung zu übernehmen. Anders ausgedrückt, wer sich gar nicht an die o.g. Regeln hält, wird stummgeschaltet oder fliegt raus. Wie das ankommt, könnt ihr unten aufklappen.

Wenn der Marktschreier Lügen brüllt, dann ist nicht der Markt Schuld.

Die Aussage finde ich erstmal ok. Allerdings verändert sich die Lage, wenn der Marktbetreiber den Lügner deckt, wenn der zur Rede gestellt werden soll. In diesem Moment übernimmt der Markt eine Rolle, aus der er nicht mehr raus kommt. Wenn er den Lügner schützt, hilft er denen, die Lügen und schlimmeres. Da kann der Markt auf seine Unabhängigkeit pochen, wie er will, für den Belogenen ist der Schutz der Lügner bereits was Aktives.
Als Telegram-Nutzer muss man sich jetzt Gedanken machen, finde ich. Ein offener Brief an Telegram.

meine Erfahrungen als Admin

Kein Platz für Hass und Hetze

Als Administrator, selten auch als Moderator, einiger Chat-Gruppen, mache ich bessere Erfahrungen, als du vielleicht vermutet hättest. Dort liegt es an mir, wie ich mit meinem Kanal verfahre. Werbung ist der Hauptstörenfried. Leute, die ihre Links verbreiten wollen.
Um ein Vielfaches seltener sind Störer aus der Gruppe. Nur in einer Gruppe drohte der Ton mal zu kippen und dort habe ich angeregt, freiwillig auf das Thema Politik und damit auch auch auf das Thema Corona zu verzichten, weil es ganz einfach nicht in diesen Kanal passte. Off topic, wie man bei Forenbeiträgen im falschen Bereich sagt. Es wurde sehr positiv aufgenommen und zu meinem Erstaunen konsequent umgesetzt. Das bestärkt mich in der Annahme, das ich nicht der einzige bin, dem unsachliches Gestänker von Halbwissen auf die Nerven geht.
Ich möchte mich nicht loben (eher nochmal die Gruppenreaktion), sondern auf eine gewisse Verantwortung hinweisen, die man hat, wenn man den Platz schafft, wo Menschen sich treffen können, nicht nur der russische Betreiber von Telegram, mit Sitz in Dubai. Nach meinem Verständnis muss ich mir mindestens Vorwürfe gefallen lassen, wenn ich als Admin nichts tun würde, wenn in meinem Kanal regelmäßig und systematisch gehetzt, beleidigt oder für dubiose Zwecke geworben wird, jemand zu Straftaten aufruft, usw.
Selbstverständlich gilt das, was ich für meinen Kanal gesagt habe, für den Betreiber auch. Er muss sogar Verantwortung übernehmen, wenn sich eben niemand im Kanal dafür zuständig fühlt. Einfach weggucken und machen lassen ist zu Ende gedacht zu wenig.


Kleiner Einfluss, kleine Schilder. Gib dieser Seite mehr Gewicht und teile sie oder nutze deinen Twitter-Account, wenn du die Forderung nach mehr Debatte und ein besseres Miteinander im Netz unterstützt.


BaxterWorks
© 1999-2022 BaxterWorks, T-Jah Tom

© 1999-2022 T-Jah Tom, BaxterWorks